Josef Hegenbarth, Illustration zu „Till Eulenspiegel. Ein Volksbuch“, 1941
© SKD, Foto: Herbert Boswank
Am 24. Juli 2021 findet von 18 bis 24 Uhr die Museumsnacht statt. Bitte beachten Sie, dass das Kupferstich-Kabinett an diesem Tag nur bis 14 Uhr und am 25. Juli 2021 erst ab 11 Uhr geöffnet ist.

ANTIHELDEN. Narren auf Papier

Zum Jahresthema der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden „Einsamkeit und Empathie“ richtet die Ausstellung im Josef-Hegenbarth-Archiv den Blick auf die Figur des Narren. Der Narr lässt uns lachen, nicht nur über Scherze und Schwänke, die er zur Belustigung und zum Zeitvertreib darbietet, sondern auch, weil er uns einen Spiegel über unsere eigenen Unzulänglichkeiten vorhält.

  • Ausstellungsort Josef-Hegenbarth-Archiv
  • Laufzeit 30.05.2021—24.04.2022
  • Öffnungszeiten Sonntag 15—18 Uhr  (Donnerstag nach telefonischer Voranmeldung unter Tel.: 0351 4914 3211)
    24.07.2021 18—24 Uhr
  • Eintrittspreise regulär 3 €, ermäßigt 2 €, unter 17 frei, Gruppen ab 10 Personen 2,50 € (Um Anmeldung mit Personenanzahl sowie Kontaktdaten unter kk@skd.museum wird gebeten.)

Ausstellungsansicht

Raum mit Zeichnungen an den Wänden
© SKD, Foto: Andreas Diesend
Ausstellungsansicht "ANTIHELDEN", Mai 2021

text 2

Der Narr verkörpert Freiheit und Unvollkommenheit ebenso wie Ungehorsam und löst Sehnsüchte in uns nach einem unangepassten Blick auf die Welt aus. Insofern ist er seinem Gegenüber innigst verbunden, hilft über Einsamkeit hinweg, regt zur Reflexion an, lässt mitfühlen und verstehen.

Den Auftakt der Schau bilden Hegenbarths Illustrationen zu Till Eulenspiegel und Don Quijote. Diesen werden Narrendarstellungen seit dem 16. Jahrhundert aus den Beständen des Kupferstich-Kabinetts, der Schenkung Sammlung Hoffmann und des Archivs der Avantgarden gegenübergestellt.

© SKD, Foto: Herbert Boswank
Josef Hegenbarth, Illustration zu „Till Eulenspiegel. Ein Volksbuch“, 1941 Pinselzeichnung, Kupferstich-Kabinett

Slider Bilder

text 3

Werke u. a.  von Francisco de Goya, Joseph Beuys, Charlie Chaplin, Pablo Picasso sowie Arbeiten der beiden Absolvent*innen der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Alexander Endrullat und Diana Ludzay, verdeutlichen die Faszination, Fülle und Gültigkeit des Narrenmotivs bis heute.

Slider Bilder

Termine

Aktuell keine Termine

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Kupferstich-Kabinett

im Residenzschloss

Portrait eines Mannes mit Hut und Vollbart
18.09.2021 —27.02.2022

Kinderbiennale – Embracing Nature

im Japanisches Palais

Josef-Hegenbarth-Archiv

im Josef-Hegenbarth-Archiv

08.07.2021 —04.10.2021

Bellum et Artes

im Residenzschloss

Zum Seitenanfang