Kupferstich mit dem Koloss von Rhodos
© SKD
Bitte beachten Sie: Der Studiensaals des Kupferstich-Kabinetts ist am 23. September 2021 aufgrund einer internen Veranstaltung nicht geöffnet.

Die acht Weltwunder des Maarten van Heemskerck

Die Kabinettausstellung zeigt die bedeutendste Arbeit des niederländischen Künstlers, der von der Nachwelt als „Raphael de la Hollande“ gerühmt wurde. Die von Philips Galle in den Kupferstich übersetzten Motive prägten die neuzeitlichen Vorstellungen über die antiken Weltwunder. Das Kupferstich-Kabinett Dresden besitzt ein besonders qualitätvolles Exemplar dieser seltenen Folge. Anhand der wichtigen Serien von Marten de Vos oder Antonio Tempesta ist die Bedeutung des Themas für die Renaissance nachzuvollziehen. Ebenso belegen Bücher, Münzen und Medaillen die Etablierung dieses bildlichen Kanons in Kunst und Kultur.

  • Laufzeit 24.10.2012—16.01.2013

text1

Für die Ausstellung ist der Sponsel-Raum des Neuen Grünen Gewölbes der ideale Ort: Heemskerck präsentiert die Weltwunder nicht als nüchterne Rekonstruktionen antiker Gebäude. Vielmehr orientierte er sich an modellhaften Kleinarchitekturen, wie sie in wertvollsten Gold- und Silberschmiedearbeiten der Schatzkunst hergestellt und in den europäischen Kunstkammern wie dem Grünen Gewölbe gesammelt wurden. Heemskercks imaginäre Bauten erinnern an preziosenhafte Schatzkästlein und standen um 1600 für Prunk, Reichtum und Anspruch einer vergangenen antik-heidnischen Kultur.

Kupferstich mit den Pyramiden
© SKD
Philips Galle nach Maarten van Heemskerck, Die acht Weltwunder, Blatt 1: Die Pyramiden von Ägypten, 1572 Kupferstich, 212 x 259 mm (Blatt)

text2

Die Ausstellung flankiert die wissenschaftliche Bestandserschließung der Druckgraphik nach Maarten van Heemskerck am Dresdener Kupferstich-Kabinett. In den Schränken des Depots haben sich in insgesamt drei voluminösen Klebebänden nahezu alle Teile seines 599 Werke umfassenden druckgraphischen Œuvres erhalten. Erstmals wird dieser facettenreiche Bestand in seiner Gänze digital zugänglich gemacht. Die Ausstellung präsentiert eine der Pretiosen dieser Sammlung. 

Kupferstich mit dem Kolosseum
© SKD
Philips Galle nach Maarten van Heemskerck, Die acht Weltwunder, Blatt 8: Das Kolosseum in Rom, 1572 Kupferstich, 214 x 263 mm (Blatt)

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Kupferstich-Kabinett

im Residenzschloss

Portrait eines Mannes mit Hut und Vollbart
23.04.2016 —29.05.2016

Blickwechsel

im Residenzschloss

ein Maler in seiner Werkstatt
11.10.2013 —19.01.2014
Meeresgötter im Kampf miteinander
Zum Seitenanfang